Skip to main content

Amerikanischer Bourbon Whisky

Bourbon ist ein Whisky, der aus mindestens 51 % Mais hergestellt werden muss. Größtenteils wird aber ein Maisanteil von 65 bis 75% Maisanteil in der Maische verwendet. Zudem muss ein Bourbon Whisky auch mindestens eine gesetzlich vorgeschriebene Lagerzeit von zwei Jahren haben und in neuen, innen angekohlten Weißeichenfässern gelagert werden. Die Verwendung dieser Weißeichenfässer verleihen dem Bourbon auch einen Großteil seines Geschmacks. Bourbon Whisky erreicht wegen der frischen Holzfässer und der Klima- und Witterungsverhältnisse in der Herstellerregion (Bourbon County in Kentucky) schon nach wenigen Jahren seine Reife.

Bourbon Whiskyarten

  • American Straight Bourbon Whiskeys werden nicht gemischt
  • American Blended Straight Bourbon Whiskey: Hierbei werden hauptsächlich Straight Bourbons miteinander vermischt
  • American Blended Bourbon Whiskey: besteht aus einer Mischung verschiedener Bourbon Whiskeys und mindestens 51 % unverschnittenem Straight Bourbon Whiskey

Der Hauptunterschied zum Scotch ist also zum einen die Herkunft, und dass ein Bourbon Whisky mehrheitlich aus Mais hergestellt und weicher als ein Scotch ist.

Scotch kommt dagegen aus Schottland, wird überwiegend aus Gerste hergestellt und schmeckt eher Rauchig oder hat eine leichte Torfnote.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *